Es gibt eine Vielzahl von Kreditkarten, mit denen du nebenbei Meilen sammeln kannst. Zur absoluten Elite zählt zweifelsohne die American Express Platinum Karte. Neben der exklusiven Platinumkarte ist es gerade das Membership Reward Bonusprogramm, welches diese Karte so attraktiv macht. Derzeit gibt es statt den üblichen 30.000 sogar 75.000 Punkte Willkommensbonus!

Dazu kommen eine Partnerkarte, das vermutlich deutschlandweit beste Versicherungspaket und weitere Annehmlichkeiten. Somit ist die Platinum Karte aus dem Hause American Express eine gelungene Alternative zu anderen Kreditkarten. In diesem Artikel möchte ich dir genauer vorstellen, worum es sich bei der Platinum Variante handelt, welche Vorteile die Karte bietet und was du noch dazu wissen musst:

Membership Rewards – das Bonusprogramm von American Express

Wenngleich für die Nutzung der American Express Platinum Karte Jahresgebühren anfallen, so kannst du diese allein mit den Membership Rewards nahezu vergessen machen. Voraussetzung ist natürlich, dass du die Karte „richtig“ nutzt und dein Vorgehen geschickt anpasst. Doch die Membership Rewards gleichen bei weitem nicht nur die eigentlich hohen Gebühren der Karte aus.

Entscheidest du dich für die Nutzung der Platinum Variante, so bekommst du einen Membership Rewards Punkt gutgeschrieben – für jeden Euro, den du umsetzt. Diese Membership Rewards Punkte kannst du für verschiedene Bereiche nutzen. Entweder du sammelst die Punkte und sicherst dir dadurch Prämien oder du transferierst die Punkte zu anderen Bonusprogrammen.

Eine andere Möglichkeit ist das Buchen einer Reise direkt beim Membership Rewards Programm. So kannst du nur das Nutzen der Karte und dem Sammeln Stück für Stück deiner nächsten Traumreise wieder etwas näher kommen. Den größeren Gegenwert erziehlst du meiner Meinung nach allerdings, wenn du die Punkte zu einem anderen Bonusprogramm transferierst.

Flüge dank der American Express Platin Karte buchen
Flüge dank der American Express Platin Karte buchen

Der Punktetransfer

Entscheidest du dich dagegen für den Punktetransfer, so kannst du diese auch bei auserwählten Partnern eintauschen. Das Membership Rewards Programm kannst du also nutzen, um einen Flug bei einer Airline zu buchen oder den Bonus für ein Hotel zu nutzen.

Ein Beispiel gefällig? Die Punkte kannst du zum Executive Club transferieren und damit günstige Flüge mit British Airways innerhalb Europas buchen. Oder du überträgst die Punkte zu Krysflyer und buchst damit die Singapore Airlines Suite Class, eines der besten Frist Class Produkte weltweit. Wie du also siehst, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten und im Endeffekt kannst du die Einsatzart aufgrund deiner Bedürfnisse selbst bestimmen.

Wichtiger Aspekt zum Rewards Programm

Was das Membership Rewards Programm der American Express Platinum Karte angeht, so musst du aber eines in jedem Fall beachten – die Rede ist von dem Sammeln der Punkte. Entscheidest du dich für die Platinum Karte, so musst du eine höhere Jahresgebühr von 660€ in Kauf nehmen. Gegenüber der Gold Karte von American Express sammelst du pro ausgegebenem Euro auch nicht mehr Punkte.

Solltest du die Platinum Karte also nur aufgrund der Membership Rewards Punkte in Betracht ziehen, so liegt der Unterschied nur um weitaus üppigeren Willkommensbonus der Platin Kreditkarte. Darüber hinaus ist bei den Kreditkarten von American Express das Aktivieren des Turbos ratsam. Dadurch kannst du für eine geringe Gebühr von lediglich 15 Euro die Zahl der gesammelten Punkte erhöhen.

Durch die Nutzung des Turbo Programms kannst du die Punktzahl pro Euro auf 1,5 statt einem Punkt erhöhen. Die maximale Grenze für die Rewards liegt hier bei einem Betrag von 40.000 Euro pro Jahr. All dies solltest du berücksichtigen und zum Rewards Programm wissen. Um den Turbo zu aktivieren genügt ein Anruf bei American Express.

Mit 40.000 Meilen in die Lufthansa Business Class
Mit 40.000 Meilen in die Lufthansa Business Class

Das beste Versicherungspaket am Markt mit der Platinum Kreditkarte

Bei den American Express Karten gibt es abseits der Membership Rewards einen ganz entscheidenden Aspekt – die Rede ist von dem exzellenten Versicherungspaket. gerade bei der Platinum Kreditkarte fällt dieses nochmal deutlich attraktiver als bei allen anderen Karten aus und zählt bei all den Angeboten auf dem Markt zu den besten.

Allein das Portfolio ist deutlich umfassender und beinhaltet nahezu alle wichtigen Versicherungen, welche du während der Flüge benötigst. Selbst auf den Reisen profitierst du von dem Versicherungspaket und bist während der ganzen Auszeit voll abgesichert.

Die Reiseversicherungen

Sollte es vor der Reise zu unerwarteten Komplikationen kommen, so nutzt du die Reiserücktrittsversicherung. Im Krankheitsfall beanspruchst du die weltweit gültige Reisekomfort-Versicherung und auch die Reise-Unfallversicherung greift im Schadensfall.

Hier ist es gerade die angenehm niedrige Selbstbeteiligung, welche das Versicherungspaket so attraktiv gestaltet. Zudem profitierst du von einer simplen Abwicklung und die Deckungssumme ist ebenso auf einem höheren Niveau als bei Mitbewerbern.

Fliegst du mit deiner Familie in den Urlaub, so gelten die Versicherungen und der damit verbundene Schutz auch für die Mitreisenden. Daher ist die Platinum Karte auch so beliebt, denn der Familienschutz ist nicht bei allen Karten im Sortiment vertreten.

Weitere Versicherungen

Abseits der bislang vorgestellten Leistungen zählen auch die folgenden Versicherungen zum Portfolio der American Express Platinum Karte:

  • Vollkasko- und Haftpflicht für gemietete Wagen
  • Versicherung für die Gepäckstücke
  • Haftpflicht für die Reise im Ausland
  • Schutz bei Verspätung des Fluges oder des Gepäcks sowie bei Verlust der Gepäckstücke

Ein Vorteil des Versicherungspaketes besteht darin, dass nicht nur du als Karteninhaber versichert bist. Jeder der über eine Zusatzkarte verfügt, ist mit im Paket versichert. Dabei spielt der Wohnsitz keine Rolle, denn auch Lebenspartner und unterhaltsberechtigte Kinder unter 25 Jahren fallen unter diese Regelung. Selbst deine Enkel können problemlos mit dir reisen und sind versichert.

Die Versicherungen sind das eine, doch die Nutzung der Platinum Karte ist noch mit weiteren Annehmlichkeiten verbunden. So profitierst du vom Einkaufsschutz, was folgendes bedeutet: Kommt es zu einer Beschädigung oder du wirst du während deiner Reise bestohlen, so greift die Einkaufsschutzversicherung.

Loungezugang mit der American Express Platinum Karte

Außerdem ist bei der Karte ein Priority Pass Prestige inkludiert. Allein dieser hat einen Gegenwert von 400€ und berechtigt euch zum kostenlosen Zugang zu über 1.000 Flughafenlounges weltweit! Damit nicht genug: Im Gegensatz zum normalen Priority Pass kannst du bei der AMEX Platin inkludierten Variaten einen Gast mitnehmen. Auch der Besitzer der inkludierten Zusatzkarte bekommt einen Priority Pass inklusive Gast. Wenn der Besitzer der Karte und Zusatzkarte den Loungezugang intensiv nutzen hat sich der Kartenpreis schon allein dadurch amortisiert.

Zudem ist die Platinum Karte von Amex moderner als andere Lösungen. Das zeigt sich am Design der Karte, aber auch die Technik ist bei American Express auf einem fortschrittlichen Niveau. Sie arbeitet beispielsweise mit ApplePay zusammen.

Der Willkommensbonus der American Express Platinum Karte

Entscheidest du dich für American Express und die Platinum Karte, so warten die vielen Vorteile, aber auch der reizvolle Willkommensbonus. Der hat es durchaus in sich, schließlich begrüßt dich Amex regulär mit 30.000 Punkten. Um diese in der Realität auch zu erhalten, musst du allerdings mindestens 2.000 Euro innerhalb einer zeitlichen Frist von sechs Monaten umsetzen.

Bis zum 8.4. vergibt AMEX sogar 75.000 Willkommensbonus für die American Express Platin Karte. Dafür musst du innerhalb von 6 Monaten 6.000€ mit der Karte umsetzen. 75.000 Punkte entsprechen 60.000 Meilen und das allein reicht schon für einen Hin- und Rückflug mit den Qatar Airways QSuits von Deutschland nach Doha. Oder du löst die Punkte für bis zu 15 Flüge mit British Airways in der Economy Class ein. Alternativ kannst du auch mit Iberia für 34.000 Meilen von Madrid an die US Ostküste in Business Class fliegen.

Die weiteren Fakten zum derzeitigen Angebot der Platinum Karte sehen dabei wie folgt aus:

  • 200 Euro als Reiseguthaben
  • 200 Euro Guthaben für Sixt Ride
  • Kostenloser Zugang zu über 1.000 Flughafenlounges weltweit
  • Mit 3 Flügen kannst du bereits den Star Alliance Gold Status erreichen. Bei der Platin Karte der der Jade Status von der Hotelkette Shangri-La enthalten. Singapore Airlines Krysflyer gibt inhabern dieses Status nach 3 Flügen den Star Alliance Gold Status.
  • Umfangreiches Versicherungspaket
  • Teilnahme am Membership Rewards Programm
  • Neben der Hauptkarte erhältst du eine Platin Zusatzkarte sowie vier weitere Gold Karten inklusive
  • Telefonischer Platin Concierge Service
  • Kostenlose Statuskarten von den Hotels Starwood, Club Carlson und GHA
  • Kostenlose Statuskarten von Avis, Sixt und Hertz
Mit dem Star Alliance Gold Status von Krysflyer in die Turkish Airlines Lounge
Mit dem Star Alliance Gold Status von Krysflyer in die Turkish Airlines Lounge

Die weiteren Annehmlichkeiten der American Express Platinum Karte

Als Inhaber der Haupt- oder Zusatzkarte erhältst du den Anspruch auf zehn Bonusprogramme. Dabei spielt es keine Rolle, ob du in einem der Hotels vorab schon mal mit Status übernachtet hast. Bei den Bonusprogrammen handelt es sich um folgende Anbieter:

  • Sixt Platinum Card
  • Singapore Airlines KrisFlyer
  • Shangri-La Golden Circle Jade
  • Hertz Gold Plus & Avis Preferred ohne Status, aber mit einigen Annehmlichkeiten
  • Platinum Level beim Global Hotel Alliance Discovery
  • Gold Elite bei den Radisson Rewards
  • Hilton Honors Gold
  • Marriott Bonvoy Gold

Bitte beachte, dass der Elite Status für Singapore Airlines Kris Flyer erst nach drei Flügen gilt. Hier ist verpflichtend, dass diese drei Flüge innerhalb einer zeitlichen Frist von vier Monaten erfolgen müssen und die Flüge natürlich mit SilkAir oder Singapore Airlines erfolgen.

Wie du also siehst, sind es nicht nur die Vorteile aus der eigentlichen Aktion, die für die Nutzung der Amex Platinum sprechen. Auch die dahinter verborgenen Annehmlichkeiten mit den Zusatzkarten oder dem mehr als fairen Versicherungspaket können sich absolut sehen lassen.


Hier kannst du die Karte mit dem Willkommensbonus von 75.000 Punkten beantragen:

American Express Platin Karte
American Express Platin Karte

Die Nachteile der Karte

Um dir ein möglichst objektives Bild von der American Express Platinum Karte zu geben, möchte ich dir die möglichen Nachteile natürlich nicht verschweigen. Tatsächlich lässt sich bereits an dieser Stelle festhalten, dass sich die Platinum Variante keinesfalls für jeden eignet. Ein Nachteil in der Form ist beispielsweise die Jahresgebühr, die mit 660 Euro doch recht hoch ausfällt.

Diese Höhe verlangt kein anderer Kreditkartenanbieter in Deutschland und daher ist dies schon ein Aspekt, den Interessenten erst einmal schlucken müssen. Vergleicht man die Kosten mit anderen Anbietern oder Varianten von American Express, so liegt Amex mit dieser Variante schon auf einem beachtlichen Niveau.

Zum Vergleich: Die Gold Card von American Express kostet mit 140 Euro nur ansatzweise so viel und erscheint fast wie ein unglaubliches Angebot. Legt man die Preise der Wettbewerber zugrunde, so kostet selbst die Miles & More Gold Karte mit 110 Euro nur einen Bruchteil der Karte von Amex. Daher sind die Kosten zweifelsohne ein Aspekt, der Interessenten ins Grübeln bringen sollte.

Wenngleich die Platinum Karte leistungsmäßig an der Spitze anzusiedeln ist, so dürfte die anfallende Jahresgebühr den ein oder anderen Interessenten mit Sicherheit abschrecken. Doch es gibt noch zwei weitere Nachteile in Form von Gebühren und die sind ebenfalls erwähnenswert.

So fallen bei der Abhebung oder Zahlung in einer fremden Währung 1,99 Prozent des Betrages an. Das ist allerdings bei allen meilenfühigen Karten Usus. Ganz allgemein fällt darüber hinaus noch eine Abhebegebühr an, welche bei 4 Prozent liegt. Somit fallen für jede Abhebung mindestens 5 Euro an weiteren Gebühren an. Wenn du im Ausland kostenlos Abhebungen durchführen möchtest, solltest du eher zur Santander 1 Plus Karte greifen.

Für wen lohnt sich die American Express Platinum Karte?

Über die Gebühren habe ich bereits gesprochen. Aufgrund dieser Tatsache kann man bereits an dieser Stelle festhalten, dass die American Express Platinum Karte nicht für Jedermann geeignet ist.

Wenn du beispielsweise im Ausland Geld abhebst oder eine Zahlung in einer anderen Währung durchführen möchtest, so empfiehlt sich die Nutzung der American Express Platinum Card nicht allzu sehr. Eine entsprechende Alternative kannst du natürlich auf meiner Seite finden. Klar ist aber auch, dass die Platinum Karte aus dem Hause Amex zu den beliebtesten überhaupt zählt – gerade Vielflieger wählen diese Variante oftmals.

Dank der Annehmlichkeiten wie beispielsweise dem Zugang zur Lounge oder den umfangreichen Versicherungsleistungen kannst du die anfallende Jahresgebühr vergleichsweise einfach wieder ausgleichen. Der eigentliche Nachteil mit den weiteren zwei Gebühren lässt sich umgehen, sofern du eine zweite Karte dabei hast. So brauchst du die Spesen für die Abhebung oder Zahlung in einer fremden Währung nicht zu bezahlen und kannst bares Geld sparen.

So findest du heraus, ob sich die American Express Platinum Karte für dich lohnt

Ganz allgemein lohnt sich die Platinum Karte für Interessenten, die viel reisen. Um dennoch abzuwägen, ob sich die Karte für dich lohnt, empfiehlt sich das Beantworten der folgenden Fragen. Treffen mehrere Aussagen auf dich zu, so lohnt sich diese Variante grundsätzlich schon:

  • Kannst du die Karte aktiv nutzen um Membership Rewards Punkte zu sammeln?
  • Bist du in der Lage, das Reiseguthaben sinnvoll zu nutzen?
  • Kannst du mit dem Guthaben für Sixt Ride etwas anfangen?
  • Bist du Vielflieger und kannst mit den inkludierten Statuskarten etwas anfangen?
  • Nutzt du den Zugang für die Lounge mindestens fünfmal pro Jahr?
  • Besteht der Bedarf, den Concierge Service der Platinum Karte aktiv zu nutzen
  • Nutzt du das Versicherungspaket und sparst dir somit eine gesonderte Reiseversicherung?

Wie du anhand dieser Fragen mit Sicherheit erkannt hast, solltest du schon mehr als zwei Fragen mit einem Ja beantworten. Ist dies der Fall, so kannst du die American Express Platinum in Betracht ziehen.

American Express Platinum Karte – die Business Variante

Beim Blick auf die American Express Platinum Karte zeigt sich recht schnell, dass die Annehmlichkeiten auf einem bemerkenswerten Niveau sind. So gibt es für Selbstständige und Unternehmen die Möglichkeit, die Business Variante der Platinum Karte zu buchen. Diese ist vorwiegend selbstständigen sowie mittelständisch agierenden Unternehmen vorbehalten und mit einer jährlich anfallenden Gebühr von 700 € verbunden.

Die Vorteile der American Express Business Karte sehen wie folgt aus:

  • 100.000 statt 50.000 Punkte Willkommensbonus bis 8.4.!
  • 2 weitere Platinum Karten, die über ein anderes Privatkonto verrechnet werden.
  • Bis zu 99 Gold Zusatzkarten für deine Angestellten, wobei keine weiteren Gebühren anfallen.
  • Bei dieser Aktion erhältst du für dein Unternehmen zusätzlich 50.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus. Ansonsten gilt eine Umsetzung von mindestens 15.000 Euro innerhalb einer zeitlichen Frist von drei Monaten.
  • Beachten musst du allerdings, dass all diese Bedingungen und Inhalte nur für Besitzer mit einer Business Platinum Karte gelten.
Auch die Business American Express Platin Card bietet mit dem Priority Pass Loungezugang
Auch die Business American Express Platin Card bietet mit dem Priority Pass Loungezugang

Unterschiede zur privaten Platinum Karte

Ein Vergleich der Business Karte zur privaten Variante zeigt, dass diese Variante mit weiteren Vorteilen verbunden ist. So erhältst du wie bei der privaten Variante eine zweite Karte für einen Geschäftspartner dazu. Da die zusätzliche Karte ebenfalls über das Konto der Hauptkarte verrechnet wird, sollte der Inhaber ein Geschäftspartner innerhalb der Firma oder ein ranghoher Mitarbeiter sein.

Bei Abschluss der Amex Business Karte kannst du dir für deine weiteren Mitarbeiter bis zu 98 Gold Zusatzkarten ausstellen lassen. Hier gelten zwar nicht die Platinum Annehmlichkeiten, doch immerhin sind die Inhaber über die Reiseversicherung abgesichert.

Ansonsten sehen die weiteren Unterschiede zur privaten Platinum Karte wie folgt aus:

  • Pauschalversteuerung
  • Private Platinum Karte
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Die Versicherung ist nicht an die Karte gebunden. Solltest du also einmal eine andere Kreditkarte für die Abbuchung nutzen, so profitierst du dennoch von dem erstklassigen Schutz.
  • Anderes Zahlungsziel von 58 Tagen

Hier erhältst du spätestens nach einer Frist von 30 Tagen die Rechnung, doch die Abbuchung erfolgt erst weitere 28 Tage später. Somit hast du als Unternehmen den Vorteil und hast keinen weiteren Posten, der direkt anfällt. Dies ist gerade für Firmen mit häufiger Vorleistung ein essentieller Vorteil.

Hier kannst du die Business Karte mit dem Willkommensbonus von 100.000 Punkten beantragen:

Business American Express Platin Karte
American Express Business Platin Karte

Wie fallen die Erfahrungen aus?

Die Erfahrungen mit der American Express Platinum Karte fallen insgesamt positiv aus. Die Karte ist zwar mit einer hohen Jahresgebühr von 660 Euro verbunden, bietet aber das größte Paket aller Karten auf dem Markt.

Eine Bestellung der Kreditkarte ist durchaus die richtige Entscheidung, denn der Hotelstatus lässt sich direkt nach Erhalt der Hauptkarte nutzen und auch die Bestellung der anderen Statuskarten ist in der Regel unproblematisch. Begeistert können User von dem transparenten Verfügungsrahmen sein, denn selbst Abrechnungen im fünfstelligen Bereich sind mit keinerlei Komplikationen verbunden.

Die Abbuchung der Kosten erfolgt ohne Probleme und stets im selben Turnus. Folglich wird der Rechnungsbetrag fünf Tage nach Erhalt der Rechnung von deinem hinterlegten Girokonto abgebucht. Zudem zeigen die Erfahrungen, dass die Nutzung der Platinum Karte mit einem weiteren Vorteil verbunden ist. Bei Beanspruchung der Versicherung erfolgt die Abwicklung ganz schnell, aber auch der Concierge Service lässt sich spielend einfach nutzen.

Insgesamt zeigen die Erfahrungen und Rezensionen der American Express Platinum, dass die Besitzer dieser Karte überwiegend positiv gestimmt sind.

Kündigung der Karte

Sollte dir die Amex Platinum nicht zusagen, so kannst du diese natürlich wieder kündigen. Den Informationen aus dem Bogen der Beantragung ist zu entnehmen, dass die Kündigung jederzeit möglich ist. Die zweimonatige Frist musst du dennoch einhalten.

Interessant ist aber auch der Umgang mit der Jahresgebühr, denn diese muss anteilsmäßig erstattet werden. Das ist sogar gesetzlich vorgegeben. Dabei musst du allerdings dahingehend unterscheiden, ob du die Jahresgebühr vorab bezahlt hast oder monatlich überweist. Die Erstattung gilt nämlich nur für die Vorausbezahlung.

Ansonsten musst du noch berücksichtigen, dass eine Kündigung der Karte innerhalb des ersten Jahres mit Konsequenzen verbunden ist. Solltest du die Kreditkarte tatsächlich innerhalb dieses Zeitraums wieder kündigen, so verlierst du den Anspruch auf den Bonus für neue Kunden. Daher empfehle ich dir, das erste Jahr auch einzuhalten und die Kündigung im Fall der Fälle ab dem zweiten Jahr der Mitgliedschaft einzureichen.

American Express Platinum Karte – Fazit

Das Fazit zur American Express Platinum fällt absolut positiv aus. Die Platinum Variante aus dem Hause Amex zählt gerade im Bereich des Sammelns von Meilen zu den reizvollsten Lösungen überhaupt. Denn das Portfolio an Leistungen ist mit einer Vielzahl an Vorteilen verbunden und bietet dir die Gelegenheit, gerade als Vielflieger zu profitieren. Der Lounge-Zugang für bis zu vier Personen oder das variabel einsetzbare Reiseguthaben sind nur einige der positiven Aspekte, die mit dieser Karte verbunden sind.

Dazu kommen wichtige Vorteile wie die gebührenfreie Partnerkarte oder das großartige Portfolio an Versicherungen. Aufgrund der hohen Kosten oder den Gebühren für Abbuchungen im Ausland ergeben sich natürlich auch Nachteile und die solltest du im Vergleich mit anderen Karten in jedem Fall berücksichtigen.

Ansonsten lässt sich abschließend festhalten, dass die American Express Platinum eine sehr gute Wahl darstellt. Aufgrund des Membership Rewards Programm kannst du dich darüber hinaus auf Boni freuen und die Jahresgebühr auf diese Weise spielend einfach amortisieren.

Hier kannst du die Karte mit dem Willkommensbonus von 75.000 Punkten beantragen:

American Express Platin Karte
American Express Platin Karte

FAQ

Welches Einkommen ist für die Beantragung der American Express Platinum erforderlich?

Seitens American Express gibt es bis dato keine Voraussetzungen, die du für die Beantragung erfüllen musst. Dementsprechend gilt dies natürlich auch für das Einkommen. In jedem Fall solltest du vor der Beantragung die Bonität prüfen. Diese sollte positiv ausfallen und auch deine finanzielle Situation sollte möglichst frei von negativen Aspekten sein.

Wie hoch fällt das Bonusguthaben aus?

Was das Bonusguthaben angeht, so darfst du dich regulär auf 30.000 Punkte freuen. Mehr zu dem aktuellen Angebot und den Bedingungen kannst du in meinem Artikel nachlesen.

Wie kann ich Meilen sammeln?

Du kannst Membership Rewards Punkte sammeln, welche du pro Euro Umsatz erhältst. Diese kannst du gegen die Meilen eintauschen. Wie du also siehst, ist das Sammeln der Meilen absolut einfach gehalten und mit keinerlei Komplikationen verbunden.

Hier kannst du die Karte mit dem Willkommensbonus von 75.000 Punkten beantragen:

American Express Platin Karte
American Express Platin Karte