Meilen mit Boon Planet sammeln – eine Alternative zu Revolut

Kategorien Allgemein
Meilen mit Boon Planet sammeln

Boon Planet ist ein App-basiertes Girokonto von Wirecard. Das Konto orientiert sich an Angeboten von anderen Onlinebanken wie Revolut oder N24. Ähnlich wie Revolut kann man das Konto auch mit einer Kreditkarte aufladen und so Meilen sammeln. Ich habe das Konto selbst getestet und zeige dir im Video, wie man Meilen mit Boon Planet sammeln kann und wie leicht das Aufladen funktioniert.

Meilen mit Boon Planet sammeln

Das kann Boon Planet

Das früher kostenpflichtige Konto ist seit Ende 2019 komplett kostenfrei erhältlich. Die Beantragung funktioniert kinderleicht durch das Herunterladen der App aus dem Play oder Apple Store. Danach ist lediglich eine Videoidentifikation erforderlich.

Während das Konto nach der Aktivierung nur eine virtuelle Debit Mastercard inkludiert, kann direkt nach der Eröffnung auch eine physische Karte bestellt werden.

Die Funktionalität der App kann noch nicht mit Revolut mithalten. Einerseits bietet sie zwar einen guten Überblick, für welche Kategorien Geld ausgegeben wurde. Auch die Möglichkeit von Daueraufträgen ist gegeben. Andererseits hört der Funktionsumfang danach schon fast auf. Wirecard hat aber bekannt gegeben, dass man diesen nach und nach erweitern will.

Aktion für die Miles & More Blue Card

4.000 statt 500 Willkommensmeilen für die Miles & More Blue Card

300x189
  • 50 Euro Lufthansa Flug-Gutschein
  • Pro 2 Euro Kartenumsatz 1 Meile sammeln
  • Dauerhaft beitragsfrei ab einem Jahresumsatz über 3.500€ (Regulär ab 2. Jahr 48€)
  • Gutschein für ein Upgrade bei Avis

  • Meilen mit Boon Planet sammeln

    Das Prinzip funktioniert genauso wie bei Revolut. Da das Boon Planet Konto mit einer Kreditkarte aufgeladen werden kann eignen sich hierfür meilenfähige Mastercard und Visa Karten. Das sind in Deutschland insbesondere die folgenden Karten:

    200x127
    Miles & More Gold Kreditkarte
    200x127
    Eurowings Kreditkarte
    200x127
    Hilton Honors Karte

    Durch das Aufladen des Kontos kann man also zusätzliche Meilen generieren. Das Geld auf dem Boon Planet Konto kann man wiederum für alltägliche Zahlungen wie Überweisungen von Rechnungen oder der Miete verwenden.

    Zum Abheben von Bargeld eignet sich Boon Planet allerdings nicht. Hierfür werden pro Vorgang eine Gebühr von 2€ fällig.

    Meilen mit Boon Planet sammeln – Fazit

    Endlich gibt es mit Boon Planet eine Alternative zu Revolut. Dabei kann Boon Planet nichts besser – aber das Essentielle genauso gut: Mit der Miles & More Kreditkarte, der Hilton Honors Kreditkarte oder einer Eurowings Kreditkarte kann das Konto aufgeladen werden, wodurch man viele zusätzliche Meilen im Alltag generieren kann. Zusätzlich ist Boon Planet mittlerweile komplett kostenlos, sodass es sich als zusätzliches Konto lohnt.

    4 Gedanken zu „Meilen mit Boon Planet sammeln – eine Alternative zu Revolut

    1. Laut boon.Planet Hotline sind keine Überweisungen mehr möglich. Mir wurde empfohlen das Konto zu leeren. Das ist sehr ärgerlich und nervig. Gibt es noch Alternativen außer Revolut?

      1. Hallo Andreas,
        ich lade Boon Planet nicht mehr auf und habe vorsichtshalber auch das Konto leer geräumt. Zwar greift hier eigentlich der Einlagensicherungsfonds, darauf will ich mich aber nicht verlassen…

    Kommentar verfassen