So kannst du den Frequent Traveller Status (FTL) über Segmente erreichen

Der Frequent Traveller Status (FTL) ist der am einfachsten zu erreichende Status von Miles & More. Das liegt daran, dass er nicht nur über Meilen, sondern auch über Segmente, also einzelne Flüge erreicht werden kann. Um sich für den Status zu qualifizieren benötigt man regulär 35.000 Statusmeilen in einem Kalenderjahr, was gerade für nur in Europa fliegende Pendler sehr schwierig ist. Nach der Qualifikation ist der Status 2 Jahre gültig und biete dir diese Vorteile.

Mit folgenden Airlines kannst du fliegen um Segmente zu sammeln:

Die 30 Segmente können nur auf Flügen der Lufthansa Group gesammelt werden. Dazu zählen die folgenden Airlines: Lufthansa, Austrian Airlines, Swiss International Air Lines, Brussels Airlines, LOT Polish Airlines, Adria Airways, Air Dolomiti, Croatia Airlines, Luxair, Eurowings und Germanwings. Jeder Flug zählt als ein Segment. Für einen direkten Hin- und Rückflug bekommst du also 2 Segmente und für eine Umsteigeverbindung über Frankfurt bekommst du 4 Segmente.

Welche Buchungsklassen zählen als Segment für den Frequent Traveller?

Alle Buchungsklassen zählen als Segment, auch die günstigen Buchungsklassen K,E,L,T. Somit kannst du auch die günstigsten Flüge buchen um noch fehlende Segmente zu sammeln. Prämientickets und Standby Tickets zählen allerdings nicht.

Was kannst du tun, wenn dir vor Jahresende noch Segmente fehlen?

In diesem Fall bietet sich ein Segment Run an, also nur zu fliegen um die fehlenden Segmente zu sammeln. Günstige Preise bietet Eurowings auf Strecken mit viel Konkurrenz, beispielsweise auf Köln – Berlin.

Frequent Traveller: Eurowings CGN - TXL
Eurowings CGN – TXL

Auch LOT Polish Airlines bietet sehr günstige Tarife im Inland, beispielsweise von Poznan nach Warschau.

Frequent Traveller: LOT Polish Airlines POZ – WAW
LOT Polish Airlines POZ – WAW

Wenn dir noch mehrere Segmente fehlen kannst du die Flüge auch als „Direct Turnaround“ buchen. Du fliegst also mit demselben Flieger gleich wieder zurück. Aber Achtung, bitte beachte, dass das besser an kleinen Flughäfen funktioniert wo du gleich wieder einsteigen kannst und du nicht nochmals durch die Sicherheitskontrolle oder gar einreisen musst!

Im folgenden Video erkläre ich dir wie du den FTL über Segmente erreichen kannst:

Alternativen zum Frequent Traveller Status (FTL) bei Miles & More!

Bis zum FTL und nicht weiter

Der Frequent Traveller Status (FTL) ist der Silber Status von Miles & More und der am einfachsten zu erreichende Status von Europas größtem Vielfliegerprogramm.  Er ist auch der einzige Status der über Flugsegmente erreicht werden kann da der Senator und HON Circle Status nur über Meilen erreicht werden können. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Berufspendler zwar den FTL erreichen aber niemals die Qualifikation zum Senator Status schaffen.

Der FTL bietet bereits viele Vorteile

– Rabatt auf die Miles & More Kreditkarte
– 25% Meilenbonus für Status- Prämien- und HON Circle Meilen
– Kein Meilenverfall
– Business Class Check-in bei der Lufthansa Group
– Ein zusätzlicher Koffer beim Stückkonzept, 40kg Gepäck beim Gewichtskonzept
– 3. höchste Wartelistenpriorität nach Senatoren und HONs
–  Zugang zu den Lounges der Lufthansa, Austrian, Swiss, LOT und Brussels Airlines bei einem Flug mit der Lufthansa Group. Bei Flügen mit Eurowings muss der SMART oder BEST Tarif gebucht werden um Loungezugang zu erhalten.

Der FTL am Limit

Geschäftsreisende schätzen besonders den Checkin am Business Class Schalter um Zeit zu sparen. Doch gerade hier bietet der Senator oder ein Star Alliance Gold Status noch deutlich mehr. Dieser gewährt auch Zutritt zur Fastlane sowie ermöglicht die Benutzung des Priority Boardings.
Durch den inkludierten Loungezugang lassen sich Wartezeiten am Flughafen überbrücken. Dies ist die zweite Schwachstelle des FTL, da zum einen Loungezugang nur ohne Begleitperson möglich ist. Zum anderen wird der Zutritt nur zu den Business Class Lounges der Lufthansa Group gewährt. Sobald man auf Star Alliance Flügen außerhalb der Lufthansa Group unterwegs ist oder zwar mit dieser fliegt, der Flughafen aber nur eine Star Alliance Gold Lounge hat, bleibt man vor dieser stehen. Typischerweise sind die Senatorlounges auch etwas aufgewertet und weniger überlaufen als die Business Class Lounges.

Die Alternativen

Was bleibt also übrig wenn der Senator in unerreichbarer Ferne ist und man sich nicht mit den Vorteilen des FTL zufrieden geben will? Die Star Alliance hat viele Mitglieder und fast jede Airline hat ihr einiges Vielfliegerprogramm. Anstatt Meilen immer nur bei Miles & More zu sammeln kann man auch bei diesen sammeln und dort einen Star Alliance Gold Status erreichen. Oftmals werden für die Qualifikation bei anderen Programmen nämlich viel weniger Meilen benötigt. Im folgenden Video stelle ich dir daher 3 Alternativen zum Senator Status vor damit du dich nicht mit dem FTL Status begnügen musst!