Was du bei Insolvenz der Airline tun kannst

Kategorien Allgemein
Das kannst du bei Insolvenz der Airline tun

Wenn eine Airline Pleite geht muss dein Geld nicht unbedingt futsch sein. In diesem Video zeige ich dir, was du bei Insolvenz der Airline tun kannst. Außerdem lassen sich bedingt durch Corona einige Airlines viel Zeit mit der Rückerstattung anulierter Flüge, allen voran die Lufthansa. Was es damit auf sich hat und wie du damit umgehen kannst sehen wir uns auch in diesem Video an.

Das kannst du bei Insolvenz der Airline tun

Das kannst du bei Insolvenz der Airline tun, um dein Geld zurück zu bekommen

Nachdem es in den USA in den letzten zwei Jahrzenten eine deutliche Konsolidierungswelle gegeben hat, ist diese auch in Europa zu erwaten. Schließlich waren viele Airlines schon im wirtschaftlichen Boomjahr 2019 nicht sonderlich profitabel. Diese kämpfen in der Coronakrise um ihr Überleben.

Wenn du einen Flug mit einer Airline gebucht hast und diese Insolvenz beantragt, musst du unterscheiden, ob du eine Pauschalreise oder einen Flug direkt bei der Airline gebucht hast. Im Fall einer Pauschalreise ist der Reiseveranstalter dein Ansprechpartner und muss dich auf einen alternativen Flug umbuchen.

20.000 Meilen mit der Miles & More Gold Kreditkarte bis 31.10.!

Kein Meilenverfall und Premium Versicherungspaket:

300x189
  • 20.000 statt 4.000 Prämienmeilen als Willkommensgeschenk
  • Pro 2 Euro Kartenumsatz 1 Meile sammeln
  • Gutschein für eine Wochenendmiete bei Avis
  • Alle Prämienmeilen sind vor dem Verfall geschützt
  • Dank Premium-Versicherungspaket auf Ihren Privatreisen rundum geschützt

  • Bei einer direkten Flugbuchung, sei es auf der Webseite der Airline oder über ein Reisebüro, musst du deinem Geld selbst hinterherlaufen. Normalerweise hast du als Gläubiger in diesem Fall einen Anspruch gegen die Airline und wirst aus der Konkursmasse bedient. Allerdings ist dieses Verfahren langwierig und du bekommst dabei nur einen Bruchteil des Preises erstattet, wenn überhaupt.

    Daher empfiehlt es sich in diesem Fall ein Chargeback über die verwendete Kreditkarte zu beantragen. Falls ein Dienstleister seine Leistung nicht erbringt, können Kreditkartenfirmen das Geld nachträglich zurückbuchen. Allerdings ist ein Chargebackverfahren in Insolvenzen umstritten, da dadurch der Insolvenzmasse Geld entzogen wird. Im Falle der Insolvenz von Air Berlin war ich mit meinem Chargeback erfolgreich, weshalb ich es auch bei künftigen Insolvenzen versuchen würde.

    Langwierige Rückerstattung von Tickets in der Coronakrise

    Im Zuge der Coronakrise lassen sich einige Airlines viel Zeit mit der Rückerstattung von Tickets für anulierte Flüge. Prominentes Beispiel ist dabei die Lufthansa Group, die seit Monaten das Geld für diese Flüge nicht erstattet. Einerseits ist das verständlich, da im Konzern alles unternommen wurde, um die Liquidität zu erhalten und die Insolvenz bis zur Finanzspritze durch den Staat abzuwenden.

    Andererseits geht es dabei natürlich um das Geld der Kunden und die Leistungen, also die Flüge, wurden ja nicht erbracht. Daher kann man auch in diesem Fall ein Chargeback in Betracht ziehen. Ich selbst hatte vor Ausbruch der Krise Flüge mit British Airways, Easyjet, Lufthansa und Eurowings gebucht. British Airways und Easyjet haben das Geld innerhalb von 7 Tagen anstandslos zurückerstattet nachdem die Airlines die Flüge anuliert haben.

    20.000 Meilen mit der Miles & More Gold Kreditkarte bis 31.10.!

    Kein Meilenverfall und Premium Versicherungspaket:

    300x189
  • 20.000 statt 4.000 Prämienmeilen als Willkommensgeschenk
  • Pro 2 Euro Kartenumsatz 1 Meile sammeln
  • Gutschein für eine Wochenendmiete bei Avis
  • Alle Prämienmeilen sind vor dem Verfall geschützt
  • Dank Premium-Versicherungspaket auf Ihren Privatreisen rundum geschützt

  • Auch bei Lufthansa habe ich noch im März die Rückerstattung beantragt und nach der Zusage an der FTL Hotline nichts mehr davon gehört. Hier habe ich bisher von einem Chargeback abgesehen, da ich viel mit Lufthansa fliege und erwarte, dass ich die Beträge in irgendeiner Form später wieder bei der Airline nutzen kann. Ich bin auch der Meinung, dass man nicht immer nur die beste Leistung seitens der Airline erwarten sondern auch in Zeiten einer so schweren Krise entgegenkommen zeigen sollte.

    Mit Eurowings hingegen fliege ich quasi nie. Das hat schlichtweg damit zu tun, dass ich entweder mit einem Legacy Carrier fliege und dafür meine Statusvorteile nutzen möchte oder einen Billigflieger buche und nichts dergleichen erwarte. Nachdem Eurowings meinen Flug anuliert hat und mich auf einen anderen Flug zu einem anderen Flughafen umgebucht hat, habe ich auch dort telefonisch die Rückerstattung beantragt. Eurowings hat diese abgelehnt und mir nur einen Voucher angeboten, den ich aber nicht ansatzweise nutzen könnte.

    Fazit – Chargeback als Möglichkeit

    Daher habe ich bei American Express das Chargeback beantragt, da Eurowings die Leistung nicht erbracht hat indem sie den Flug anuliert haben und mir nach EU261/2004 eine Rückerstattung zusteht. Noch habe ich nichts davon gehört und ich gehe nicht davon aus, dass Eurowings damit durchkommt. Da es um keinen großen Betrag geht ärgere ich mich nicht falls es nicht klappt, sehe aber nicht ein, dass ich mich mit einem Gutschein abspeisen lassen muss.

    Insolvenzen von Airlines sind kein schönes Thema, weder für die betroffenen Mitarbeiter noch für die Kunden. Dennoch ist das Thema Chargeback bei Insolvenzen relativ unbekannt und bietet die Chance auf Rückerstattung des Flugpreises. Hier zeigt sich wieder mal wie wichtig der Kundenservice einer Kreditkarte ist.

    Kommentar verfassen