Meilensprechstunde 7 – Kann man Meilen nachtragen lassen?

Ab und zu kommt es vor, dass die Meilen eines Fluges nicht automatisch gut geschrieben werden. Daher solltest du in regelmäßigen Abständen deine Meilengutschriften kontrollieren, ähnlich wie man auch die Geldeingänge auf dem Konto überprüft. Wenn dann die Meilen von einzelnen Segmenten fehlen gibt es bei jedem Vielfliegerprogramm die Möglichkeit, diese Meilen nachträglich gut schreiben zu lassen. Im folgenden Video erfährst du was man im Allgemeinen beim Meilen nachtragen lassen beachten solltest.

Unterschiedliches Verfahren je Vielfliegerprogramm

Jedes Vielfliegerprogramm hat eigene Regeln. Ein Teil dieser Regeln umfasst auch die nachträgliche Meilengutschrift. So ist bei den Programmen festgelegt wie lange nach Abflug eine nachträgliche Meilengutschrift möglich ist. Einige Programme schreiben die Meilen nur bis 6 Monate nach Abflug gut während andere einen Zeitraum bis zu 2 Jahren gewähren.
Auch das Verfahren der nachträglichen Meilengutschrift unterscheidet sich erheblich. Einige Programme wie Air France / KLM Flying Blue haben eine gut entwickelte IT und schreiben die Meilen direkt im Moment der nachträglichen Anforderung gut. Nach dem Einloggen ins persönliche Konto muss man nur die Ticketnummer eingeben und schon landen die Meilen sofort auf dem Konto. Bei anderen Programmen wie Miles & More müssen viel mehr Daten eingegeben werden. Des Weiteren erfolgt die Gutschrift nicht sofort sondern muss vorher noch von einem Mitarbeiter verifiziert werden. In manchen Fällen muss man sogar noch per Post einen schriftlichen Antrag mit den Bordkarten an das Programm schicken – im Jahr 2018 ein steinzeitlicher Prozess.

Meilen nachtragen lassen: Bei Miles & More erfolgt vor der Gutschrift noch eine Überprüfung.
Bei Miles & More erfolgt vor der Gutschrift noch eine Überprüfung.

Besser: Vielfliegernummer hinterlegen statt Meilen nachtragen lassen

Um diese Unannehmlichkeiten zu vermeiden sollte man daher darauf achten, dass die Vielfliegernummer direkt beim Checkin hinterlegt wird. Dafür kann man die Nummer direkt bei der Buchung oder beim Online Checkin eintragen. Alternativ kann man das auch dem Mitarbeiter am Checkin überlassen sodass man nicht die Meilen nachtragen lassen muss. Allerdings sollte man dann nach Erhalt der Bordkarte kontrollieren ob die Vielfliegernummer auf dieser hinterlegt ist.

Die American Express Gold Kreditkarte: Ideal zum Meilen sammeln!

Es gibt viele Kreditkarten mit denen du mit deinen alltäglichen Umsätzen Meilen sammeln kannst. Eine der besten ist jedenfalls die American Express Gold Karte. Neben dem eigenen Bonusprogramm Membership Rewards, dem umfangreichen Versicherungspaket und dem üppigen Wilkommenbonus ist die Karte im ersten Jahr komplett kostenfrei! In diesem Artikel möchte ich dir vorstellen was die American Express Gold Kreditkarte bietet:

Membership Rewards – Das Bonusprogramm von American Express

American Express betreibt mit Membership Rewards sein eigenes Bonusprogramm. Das besondere daran ist, dass du die gesammelten Punkte flexibel zu verschiedenen Meilenprogrammen transferieren kannst.  Im Gegensatz zu Vielfliegerprogrammen kannst du nicht nur Meilen bei einem bestimmten Vielfliegerprogramm sondern direkt bei Membership Rewards sammeln. Die gesammelten Punkte können dann flexibel zu anderen Vielfliegerprogrammen übertragen werden.

Regulär erhälst du für jeden ausgegebenen Euro einen Membership Rewards Punkt. Mit dem Turbo kannst du die Ausbeute sogar auf 1,5 Punkte je Euro steigern. Um den Turbo zu aktivieren verrechnet American Express 15€ pro Kalenderjahr. Wenn man den Wert eines Punkts mit 1 Cent pro Punkt ansetzt dann rechnet sich der Turbo ab 3.000€ Jahresumsatz. Ich habe dir alles weitere zu Membership Rewards in diesem Artikel erläutert.

American Express Gold Card

Das Versicherungspaket

American Express bietet ein exzellentes Versicherungspaket an:

  • Reisestorno-Versicherung bis zu 3000 Euro pro Person
  • Reisegepäck-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Auslandsreise-Unfallversicherung und
  • Auslandsreise-Privathaftpflichtversicherung
  • Reisekomfort-Versicherung bei Gepäck- oder Flugverspätungen
  • Schutz für Einkäufe und erweitertes On- und Offline Rückgaberecht

Somit sind eigentlich alle Unwägbarkeiten bei Reisen mit dieser Karte abgedeckt. Ich musste selbst einmal eine Reise in den Oman kurzfristig wegen einem Skiunfall absagen und habe die Stornokosten anstandslos von American Express erstattet bekommen.

Der Willkommensbonus

Die American Express Gold Karte kommt mit einem Wilkommensbonus von 15.000 Membership Rewards Punkten. Diesen Bonus erhälst du wenn du innerhalb der ersten 3 Monate einen Umsatz von mindestens 1.000 Euro machst. Diese Hürde ist aber nicht sehr hoch da sie mit der Buchung einiger Flüge oder gar des ganzen Urlaubs schnell erreicht ist. Wenn man bedenkt, dass die Karte kostenlos ist, ist das die beste Möglichkeit um gratis an Punkte zu kommen.

Kündigung der Karte

Die Karte kann jederzeit mit einem Monat Kündigungsfrist gekündigt werden. American Express erstattet zudem bereits bezahlte Jahresentgelte anteilig zurück. Somit ist die Kündigung der Karte sehr kundenfreundlich.

American Express Gold Kreditkarte – Fazit

Die American Express Gold Kreditkarte ist seit Jahren ein fester Bestandteil in meinem Geldbeutel. Besonders schätze ich die Möglichkeit die Membership Rewards Punkte flexibel auf andere Programme zu übertragen. Wenn mir noch eine paar Meilen für einen Award bei einem Programm fehlen schiebe ich einfach die Punkte von Membership Rewards hinüber.
Außerdem kann man bei einem entsprechend hohem Jahresumsatz den Entfall der Jahresgebühr erbitten. Das einzige Manko von American Express ist die schlechtere Akzeptanz der Karte im Vergleich zu Visa und Mastercard. Daher habe ich auch immer eine Visa oder Mastercard dabei mit der ich mich zusätzlich noch kostenlos mit Bargeld im Ausland versorge.

Hier gehts zur  deutschen Version der AMEX Gold Kreditkarte!
American Express Gold CardDie Version für Österreicher gibt es hier:American Express Gold Card

Meilensprechstunde 6 – Welche Möglichkeiten gibt es für den Zutritt zu Flughafen Lounges?

In der letzten Meilensprechstunde ging es darum was eine Flughafenlounge alles zu bieten hat. Im nächsten Teil möchte ich dir zeigen, welche Möglichkeiten du hast um Zutritt zu Flughafen Lounges zu erhalten.

Zutritt zu Flughafen Lounges: Ein bezahltes Ticket in Business- oder First Class

Wenn du ein Business Class Ticket kaufst erhälst du Zugang zur Business Class Lounge der Airline. Manche Airlines wie die Lufthansa Group unterhalten verschiedene Lounges. Bei Lufthansa sind das die Business Class-, Senator- und First Class Lounges. Während du mit einem Business Class Ticket Zutritt zur Business Class Lounge hast bleiben die Senator Lounges Vielfliegern mit Star Alliance Gold Status vorenthalten. Zutritt zur First Class Lounge ist wiederum mit einem First Class Ticket möglich. Falls eine Airline keine eigene Lounge am Abflughafen unterhält und es dort auch keine Lounge eines Allianzpartners gibt bezahlt sie Business- und First Class Passagieren in der Regel den Zutritt zu einer privaten Flughafen Lounge.

Zutritt zu Flughafen Lounges: Turkish Airlines Lounge Istanbul
Turkish Airlines Lounge Istanbul

Zutritt zu Flughafen Lounges: Zugang mit einem Vielfliegerstatus

Vielflieger mit einem Vielfliegerstatus genießen häufig Zugang zu den Lounges unabhängig von der gebuchten Beförderungsklasse. Bei den meisten Airlines wird der Zugang ab dem Goldstatus gewährt. Einige Airlines gestatten den Zugang zu ihren eigenen Lounges auch schon ab dem Silber Status. Bei Lufthansa dürfen Frequent Traveller (Silber Status) die Business Class Lounges der Lufthansa Group benutzen, haben aber keinen Zugang zu den Star Alliance Gold Lounges. Um Zugang zu diesen zu erhalten und einen Gast mitnehmen zu können wird ein Star Alliance Gold Status benötigt.

Zutritt zu Flughafen Lounges: Zugang mit einer Kreditkarte

Auch einige Kreditkarten bieten Zugang zu einer Lounge. Diese Karten kosten eine Jahresgebühr, bieten dafür aber neben dem Loungezugang viele Zusatzleistungen wie Versicherungen an. Neben Diners Club ist die American Express Platin Karte zu nennen, die 2 Prioritypässe für unbegrenzten Loungezugang in über 1.000 Contract Lounges weltweilt inkludiert. Hier findest du einen Vergleich über die besten Kreditkarten für Vielflieger.

Zutritt zu Flughafen Lounges: Turkish Airlines Lounge Istanbul - Honig
Turkish Airlines Lounge Istanbul – Honig

Zutritt zu Flughafen Lounges: Loungezugang kaufen

Falls du keinen Loungezugang und einen längeren Layover hast bleibt dir noch die Möglichkeit für den Zugang zu bezahlen. Während Contract Lounges fast immer die Möglichkeit bieten für den Zugang zu bezahlen ist das bei den Lounges der Airlines seltener der Fall. Die Preise liegen in der Regel zwischen 30 und 50 Euro. Die Ausnahme ist der bezahlte Zugang zu First Class Lounges. So bietet Etihad den Zugang ab 200 Euro für 2 Stunden an.

Fast gratis in Hotels schlafen – mit IHG Rewards Club Accelerate & Point Breaks!

Der IHG Rewards Club ist mein Lieblings Hotelbonusprogramm. Zum einen bietet er mit Accelerate interessante Promotionen, mit denen du ein vielfaches der regulären Punkte sammeln kannst. Zum anderen erscheinen mit den Point Breaks regelmäßige Angebote, bei denen du tolle Hotels stark vergünstigt buchen kannst. In diesem Video habe ich dir erklärt, wie du bei IHG fast gratis in Hotels schlafen kannst:

Mehr Punkte sammeln: Die IHG Accelerate Promotions

Jedes Quartal veröffentlicht der IHG Rewards Club eine neue Accelerate Promotion. Nachdem man sich für das Angebot registriert hat erhält man ein individuelles Angebot mit Aufgaben. Wenn man einige dieser Aufgaben erfüllt bekommt man dafür Bonuspunkte.  Meine letzten Angebote sahen so aus:

gratis in Hotels schlafen: gratis in Hotels schlafen
IHG Accelerate Angebote

Bemerkenswert dabei ist, dass man die Angebote oft mit wenigen Aufenthalten erreichen kann. Bei diesem Angebot genügen 5 Übernachtungen um 63.900 Bonuspunkte zu bekommen.

  • Der Ambassador Status gilt nur bei Intercontinental Hotels und kann käuflich erworben werden, daher lasse ich diese Aufgabe aus.
  • Einer meiner Aufenthalte muss eine Rate mit Bonuspunkten sein. Diese sind nur wenig teurer als die günstigsten Raten.
  • Ich muss bei 3 verschiedenen Hotelmarken von IHG übernachten
  • Für den ersten Aufenthalt bekomme ich schon 1.500 Bonuspunkte
  • 2 der 4 Übernachtungen müssen bei Holiday Inn Hotels sein
  • Insgesamt muss ich 5 Übernachtungen sammeln
  • Als Bonus bekomme ich 20.000 Punkte

Die Anforderungen steigen je mehr man bei IHG übernachtet. Wenn man also sehr viel bei IHG schläft, verlangt IHG mehr Übernachtungen für die gleiche Anzahl an Bonuspunkten. Wenn ich meine bevorstehenden Hotelaufenthalte also geschickt plane kann ich die Bonuspunkte einfach mitnehmen. Aber wie weit komme ich jetzt mit den gesammelten Punkten?

gratis in Hotels schlafen

Fast gratis in Hotels schlafen – Die IHG Point Breaks

Neben der Möglichkeit durch Accelerate mehr Punkte zu sammeln bietet IHG jedes Quartal auch Angebote um die Punkte vergünstigt einzulösen. Durch diese Point Breaks genannten Angebote sind Hotels für 5.000, 10.000 oder 15.000 Punkte buchbar. Dazu zählen auch die Top Marken von IHG wie Intercontinental und Crowne Plaza. Letztes Jahr habe ich beispielsweise Point Breaks im Holiday Inn Bangkok Sukhumvit oder im Crowne Plaza Peachtree City für 5.000 beziehungsweise 10.000 Punkte pro Nacht gebucht. Meine 63.900 Bonuspunkte der Accelerate Promotion ergeben zusammen mit den regulären Punkten circa 70.000 Punkte. Für diese 70.000 gesammelten Punkte könnte ich also 14 Übernachtungen für 5.000 Punkte pro Nacht buchen. Bei Hotels, die 10.000 Punkte pro Nach kosten sind 7 Übernachtungen möglich, usw. So kannst du bei IHG also fast gratis in Hotels schlafen, vorrausgesetzt du bringst etwas Flexibilität mit und setzt die Punkte in Hotels ein, bei denen gerade eine Point Breaks Aktion läuft.

Meilensprechstunde 5 – Das gibt es in einer Flughafen Lounge

Der Zugang zu einer Flughafen Lounge macht oftmals den Unterschied zwischen gestresstem Warten und einem angenehmen Aufenthalt am Flughafen. Doch der Standard unterscheidet sich von Lounge zu Lounge teilweise erheblich. Während einige Lounges nur mit dem nötigsten ausgestattet sind kann man in First Class Lounges exquisit speisen und entspannen. Im folgenden Video siehst du was die unterschiedlichen Lounges bieten.

Grundausstattung einer Flughafen Lounge

So ziemlich jede Lounge bietet einige grundlegende Annehmlichkeiten:

  • Bequeme Sessel
  • Internetzugang
  • alkoholfreie Getränkte
  • alkoholische Getränke (Bier, Wein, harter Alkohol)
  • Snacks oder Essen
  • Servicepersonal
Flughafen Lounge: Austrian Senator Lounge Wien
Austrian Senator Lounge Wien

Viele Lounges bieten auch Duschen an, was gerade bei Nachtflügen sehr angenehm ist. Natürlich gibt es regionale Unterschiede. So wird beispielsweise in einigen muslimischen Ländern kein Alkohol angeboten. Dennoch unterscheidet sich das Getränkeangebot nicht großartig von Lounge zu Lounge. Das Essensangebot hingegen reicht von abgepackten Snacks, kalten Sandwiches und Fertigkuchen bis zu warmen Speisen. Generell lässt sich sagen, dass Lounges im mittleren Osten das beste Speiseangebot bieten. Europäische Lounges bieten meist ein ordentliches Angebot während Lounges in Amerika, besonders in den USA, traditionell eher auf abgepackte Snacks setzen. Doch mit dem Wandel zu einer gesundheitsbewussteren Ernährung bieten auch viele Lounges in den USA besseres Essen an.

Flughafen Lounge: First Class Lounge Frankfurt
First Class Terminal Frankfurt

Der Standard von First Class Lounges

First Class Lounges bieten einen bedeutend höheren Standard. Zum einen beherbergen diese weniger Passagiere als Business Class Lounges, die oftmals überfüllt sind und bieten bedeutend mehr Platz und eine ruhigere Atmosphäre. Zum anderen warten sie auch mit einem hochwertigeren Speise- und Getränkeangebot auf.

Flughafen Lounge: Restaurant im Lufthansa First Class Terminal
Restaurant im Lufthansa First Class Terminal

Einige First Class Lounges bieten darüber hinaus einen Transfer zum Flugzeug an, wie das Lufthansa First Class Terminal.